Molli´s Wochenrückblick 23. KW 2017

Mein Drachenfelstuch ist fertig!! Es wurde gebadet und gespannt, Tragebilder werden in den nächsten Tagen eingestellt.

Nun werde ich meinen Greenery Pullover, Anleitung von Thorsten Duit, weiterstricken. Vorder- und Rückenteil wurden auf Rundstricknadeln gestrickt, mit den Armen habe ich dann am Samstag angefangen, einer ist schon fertig, der zweite Arm steht kurz vor der Vollendung. Leider habe ich gesehen das ich mich beim Vorderteil verstrickt habe, es fehlen 10 Reihen. Da wollte ich wohl schnell fertig werden… 🙂

Den Pullover stricke ich für mich, er hat mir so gut gefallen das ich dachte der steht mir bestimmt genau so gut wie dem jungen Mann auf dem Foto.
klein

Es war internationaler Tag des Strickens und diesen habe ich bei Laura´s Neueröffnung in der Kölner Innenstadt verbracht. Sie hat ihre zweite Filiale in Köln eröffnet (das erste Geschäft befindet sich in Köln Ehrenfeld in der Klarastrasse) und ich muss sagen der Umbau ist ihr sehr gut gelungen. Sehr hell, modern und aufgeräumt und natürlich mit phantastischer Wolle. Nachdem sich der Andrang etwas gelichtet hat haben wir vor dem Lokal gesessen und bei schönstem Wetter gestrickt, es war einfach wundervoll wie Menschen sich einfach dazugesellen und sofort eine nette Unterhaltung stattfindet.

Lauras Wollladen Köln Innenstadt Schwertnergasse

Lauras Wollladen Köln Innenstadt Schwertnergasse

1497188951624

Lauras Wollladen Köln Innenstadt Schwertnergasse

Am Mittwoch habe ich eine schöne Radtour an den Rhein gemacht, Richtung Wesseling über Brühl nach Köln zurück. Bei dem Wetter wunderschön und ich hatte das Glück am Mittwoch frei zu haben, da macht es nochmal mehr Spaß als am Wochenende wo sich jede Menge Menschen am Rhein tummeln. Ich habe es sehr genossen. Bilder habe ich leider keine gemacht 😦

Ich habe sehr viel Podcasts gehört, hier habe ich ausführlicher darüber berichtet.

Mit meinem Hörbuch Ostfriesenangst von Klaus-Peter Wolf bin ich nicht weitergekommen, darüber berichte ich dann in der nächsten Woche. Wobei ich  den Eindruck habe das es besser ist die Folgen von Anfang an zu hören, manche Zusammenhänge werden dann sicherlich einleuchtender. Besonders was die einzelnen Personen angeht.

Zweimal habe ich es geschafft in unseren Sportraum zu gehen und auf dem Crosstrainer jeweils eine Stunde zu trainieren. Eigentlich bin ich im Sommer ja eher für Outdoor Sport, aber es hat viel Spaß gemacht. Besonders weil ich dabei ja die Mädels von Herrengedeck im Ohr hatte und wieder herrlich amüsiert war. Die Mädels sind erfrischend albern und es macht einfach Spaß ihnen zuzuhören. Es ist nichts tiefsinniges, aber das brauche ich auch nicht immer.

Diese Woche habe ich mit meinem Göttergatten Erdbeer-Ingwer-Marmelade gemacht. Wir kaufen die Erdbeeren auf einem Hof in Hersel im Vorgebirge, dort werden tatsächlich Marmeladen Erdbeeren verkauft, sie sind nicht ganz so schön, aber für Erdbeermarmeladen perfekt. Wir frieren die Erdbeeren seit ein paar Jahren ein, der Vorteil ist das sie nicht die Farbe verlieren und auch nach einem halben Jahr noch schmecken wie frisch gemacht.  Diesen Tipp haben wir von einer Dame in Südtirol bekommen und seitdem landet die Marmelade bei uns im Tiefkühlschrank.

1497188984869

Podcast der 23. KW 2017

Letzte Woche habe ich einige Podcast gehört weil ich es liebe zu stricken und dabei Podcast zu hören. Zum einen waren da einige „Mensch Otto“ Folgen die ich ausgesprochen gerne höre:

Zum einen BJ Bobo , der sehr locker über sein Leben geplaudert, seine Höhen und Tiefen. Von seinen Anfänger als DJ und wie er dann zu seiner Karriere kam. Er kam bei mir sehr bodenständig rüber und das Gespräch mit Brigitte Theile war so locker das es mir vorkam als hätten beide irgendwann vergessen das sie vor dem Mikro sitzen.

Dann habe ich eine Folge mit Campino von den Toten Hosen gehört. Ich war erstaun das er so symphatisch und entspannt über den Sender kam. Mit den Toten Hosen verbindet mich eigentlich nix, ich kenne zwar die bekannten Songs die im Radio rauf und runter laufen, ansonsten ist das eher nicht so meine Musik. Aber Campino hat einige tolle Ansichten über das Leben an sich und auch über den Zusammenhalt der Band. Es war eine sehr kurzweilige Sendung.

Die Folge mit Matthias Politycki , ein Schriftsteller (Weiberroman)  und Weltreisender habe ich mir auf dem Crosstrainer angehört, so verging die Zeit rasend schnell. Er hatte einige wirklich lustige Anekdoten zu erzählen, aber auch sehr viele interessante und spannende Situationen die er auf seiner Reise in über 100 Ländern erlebt hat.

In der Straßenbahn auf dem Weg zur Arbeit habe ich das Interview mit Jule Ronstedt, eine Schauspielerin und Regisseurin (Wer früher stirbt ist länger tot, aktueller Film Maria Mafiosi)gehört. Das hat mir richtig viel Spaß gemacht weil sie eine unglaublich positive Ausstrahlung beim Erzählen hat, sie hat viele Situationen vom Dreh erzählt, es war richtig schön ihr und Thorsten Otto zuzuhören. Den aktuellen Film werde ich mir mit Sicherheit anschauen, die Beschreibung darüber hat mich sehr neugierig gemacht.

Von Eins Live Klubbing habe ich auch einige Sachen gehört, aber die haben mir diesmal alle nicht gefallen und ich habe nach einer kurzen Zeit aufgehört mir das anzuhören. Entweder war mir die Geschichte zu langweilig oder zu prollig. Es hat mir jedenfalls nicht nicht zugesagt.

Ich merke gerade das ich jede Menge gehört habe, das ist der Vorteil wenn ich nicht mit dem Rad sondern mit der Bahn zur Arbeit fahre, da habe ich jede Menge Zeit zum Hören. Und dann noch beim Stricken…..da kommt einiges zusamm

Drachenfelstuch -fertig- Anleitung Melanie Berg

Gestern habe ich mein Drachenfelstuch fertig gestrickt. Am Schluss war es ganz schön langatmig, aber ich habe tapfer durchgehalten, schließlich will ich das gute Stück endlich mal tragen. Wobei ich knapp sechs Wochen gebraucht habe, das geht für meine Verhältnisse, habe ja auch ein bisschen an meinem Herbst/Wintertuch weitergestrickt (Bilder folgen später) und habe ein paar Tage überhaupt nicht gestrickt weil es mir einfach zu warm war.

Jetzt werden heute die Fäden vernäht, das Tuch wird gebadet und gespannt und dann werde ich ein weiteres Bild einstellen.

Anleitung Melanie Berg Drachenfels

Mit gefällt es jetzt schon richtig gut, mal gespannt wie es nach dem Bad ausschaut

1496990185361

Drachenfelstuch

Liebe Macchiato von Eva Nordmann

In dem Roman (ich habe ihn als EBook gelesen) geht es um Freya die in einem italienischen Cafe arbeitet und von ihrem sizilianischen Chef als Barista ausgebildet wird um die deutsche Baristaweltmeisterschaft zu gewinnen. Dann allerdings verkauft Lorenzo das Cafe, Freya wird zwar übernommen, aber mit billigem Maschinenkaffee und gehetzten Menschen fühlt sie sich mehr als unwohl.

Es folgen Liebesirrungen und Wirrungen….es wird ganz viel über Kaffee geschrieben. Mir hat die Beschreibung der Zubereitung sehr gut gefallen, ich fand das hat die Autorin wunderbar beschrieben. Mit wie viel Liebe man Kaffee zubereiten kann, da bekam ich glatt ein schlechtes Gewissen weil ich hin und wieder Kapselkaffee trinken. Sofort wurde der italienische Espressokocher aus dem Schrank genommen und benutzt. J

Das Buch ist leicht zu lesen, hat nicht allzu viel Anspruch weil es sehr vorhersehbar ist, trotzdem hat es mir gut gefallen. Hin und wieder mag ich solche leichten Bücher die ich in einem Rutsch durchlesen kann.

Molli´s Wochenrückblick 22. KW 2017

Die letzte Woche war eine ziemlich aufregende Woche für mich. Ich habe Instagram für mich entdeckt und hatte viel Spaß daran die Seite kennen zu lernen und meine Bilder zu präsentieren.

Dann habe ich diesen Blog hier ins Leben gerufen. Da ich bisher weder von wordpress, noch von Blogseitengestaltung irgendeine Ahnung hatte, hat mir ganz schön der Kopf geraucht. Von wegen Anmelden und eine halbe Stunde später kann ich den ersten Blogpost schreiben. Ich habe einige Tage gebraucht, habe mich durch die Seiten gekämpft, Übersetzungen benötigt weil mein Englisch nicht so fortgeschritten ist und noch mit vielen anderen Widrigkeiten gekämpft. Aber als ich es dann geschafft hatte war ich mächtig stolz auf mich. Ich habe zwar immer noch Fragezeichen auf meiner Stirn, aber die werden mit der Zeit sicher weniger und die Seite auch besser. Seht mir also Anfängerfehler bitte nach… 🙂

Für mein Drachenfelstuch blieb aber trotzdem noch Zeit, dazu habe ich das Hörbuch Milchschaumschläger von Moritz Netenjakob gehört. Ich hatte im Podcast 1Live Klubbing die Vorstellung des Buches gehört und war sofort von der Geschichte angetan. Das Buch Liebe Macchiato von Eva Nordmann habe ich als Straßenbahnlektüre gelesen. Es wird eine wundervolle Liebesgeschichte zu Kaffee und zur Liebe des Lebens erzählt. Sehr nett geschrieben, vor allen Dingen macht das Buch Lust auf Kaffee.

Freitag war mal wieder Salatkind Zeit. Diesmal gab es einen Spargel-Erdbeer-Salat mit Rucola, Mozzarella und Blattsalat. Hat sehr erfrischend geschmeckt und war bei dem warmen Wetter genau das Richtige.

Salat von Salatkind

Abends waren wir mit Freunden in einem typisch portugiesischem Restaurant,  Vasco da Gama in Köln Ehrenfeld. Wenn ihr mal so richtig leckere portugiesische Küche genießen möchtet dann lasst euch auf keinen Fall vom Äußeren des Restaurants abschrecken und auch nicht von der Innenausstattung.  Das Essen und der frische Wein sind einfach hervorragend.  Probiert es aus, es lohnt sich!!
Das lange Wochenende wurde zum Entspannen und kleinen Radtouren genutzt. Da mein E-Bike immer noch in der Werkstatt ist durfte ich mit dem Rad meiner Nachbarin durch die Gegend fahren. Schön bequem und aufrecht sitzend, hat auch mal Spaß gemacht.

Dann war da noch der 26. Hochzeitstag den ich mit dem Mann an meiner Seite ausgiebig im Arizona Restaurant in Köln Müngersdorf gefeiert habe. Es gab reichlich Fleisch und Fajitas und Weizenbier frisch vom Fass.

Fajitas con pollo

Rips und Wings Platte

Das war also meine Woche.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Stöbern auf meiner Seite.

Drachenfelstuch

Hier zeige ich euch den Fortschritt meines Drachenfelstuchs von Melanie Berg. Ich verstricke von Wolllust die Filace Galanta in den Farben Beltra, Killala und Ballure. Die Wolle läßt sich traumhaft stricken und die Anleitung ist sehr gut geschrieben.

Jetzt bin ich allerdings an einem Punkt wo ich so um die 250 Maschen pro Reihe habe und es zieht sich fürchterlich… Aber ich habe ja noch das ein oder andere Ufo und kann mir so Abwechslung verschaffen… 🙂

 

Milchschaumschläger von Moritz Netenjakob

Nach Macho Man und Der Boss gibt es nun endlich eine weitere Fortsetzung der Geschichte zwischen Daniel und Aylin. Es handelt sich um M von Mortiz Netenjakob Da Daniel in seinem Beruf in der Werbebranche nicht mehr glücklich ist beschließt er, sich seinen alten Traum zu erfüllen und ein Café zu eröffnen.

Leider sieht die Realität ganz anders aus als sein Traum. Es fehlen schlicht und ergreifend die Gäste. Eine resistente Oma mit ihrem nervtötenden Dackel und ein Chinese der immer nur „ti sagt bringen nicht so wirklich Geld in die Kasse. Sein Bankberater rät ihm deshalb zu einem berühmten TV Restaurant Kritiker. Das endet jedoch darin dass Daniel sich so mit dem Kritiker streitet dass er ihn letztendlich rausschmeißt. Die Schließung des Cafés scheint jetzt unabdingbar.

Nebenher hatte Daniel seit Eröffnung des Cafés einen Blog ins Internet gestellt wo er täglich die Geschichten rund um sein Cafés veröffentlicht. Und siehe da…seine Blogleser schaffen es dass sich dass Blatt plötzlich wendet.
Ich habe das Buch als Hörbuch gehört und das sollte man tatsächlich auch machen denn alleine durch die verschiedenen Stimmen die Moritz Netenjakob anwendet wird das ganze Hörbuch noch viel lustiger als es sowieso schon ist. Mir ist es passiert, dass mich die Leute in der Straßenbahn merkwürdig angeschaut haben weil ich einen lauten Lacher von mir gegeben habe. Diese neue Geschichte mit Daniel und Aylin und der ganzen türkischen und deutschen Familie ist Moritz Netenjakob wunderbar gelungen und kann ich wirklich jedem empfehlen.