Die Geschichte meines E-Bikes

Vor unserem Urlaub hat mein E-Bike etwas ungewöhnliche Geräusche gemacht weshalb es dann in die Werkstatt musste. Es war noch zwei Wochen bis zu unserem Urlaub und ich war positiv gestimmt dass ich mit meinem Fahrrad in Urlaub fahren kann. Leider stellte sich dann heraus dass nicht nur der Antrieb sondern auch der Akku einen größere Defekte hatten und das die Reparatur länger dauerte als geplant.

Zum Glück besitzt mein Göttergatte seit dem Frühjahr ein Spezialiced E-Bike und ich hatte die große Ehre und durfte damit fahren.

Dazu muss ich sagen das mein Mann ein großer Fahrradfan ist, jedes seiner Räder wird gehegt und gepflegt und das ICH dann das neue Fahrrad im Urlaub nutzen durfte war schon eine große Ehre…. 🙂  Die neue Technik der heutigen E-Bikes hat mich unglaublich fasziniert und was sich in den 4 Jahren seit dem Kauf meines E-Bike getan hat ist unglaublich.

Unterwegs mit Unterstützung

E-Bike vom Göttergatten

Das Fahrrad lässt sich ohne Unterstützung genauso leicht fahren wie ein ganz normales Fahrrad. Da muss ich bei meinem Bulls GreenMover schon mächtig gegentreten, was andererseits natürlich einen gewissen Fitnessfaktor hat.

Durch die Unterstützung war im Urlaub also gesichert dass ich nicht vollkommen verschwitzt am Abend im Restaurant ankam. Frau will ja schließlich gut aussehen. 🙂

Nach dem Urlaub war dann Gott sei Dank mein Fahrrad fertig und ich war überglücklich wieder mit dem eigenen Rad unterwegs zu sein. Was aber der Hammer ist: der Akku hält wesentlich länger als der alte Akku. Ich muss dazu sagen der alte Akku hielt noch 80/85 km, was bei dem Alter von vier Jahren und etlichen Ladezyklen noch richtig viel war. Mit dem neuen Akku bin ich bis jetzt 100 km gefahren und habe laut Display noch Strom für 46 km. Das ist der Wahnsinn!! Ich bin restlos begeistert und da ich beim Kauf des Fahrrades eine Versicherung bei der Wertgarantie abgeschlossen hatte wurden auch noch alle Kosten übernommen. Die Reparaturkostenübernahme war wie immer bei Wertgarantie absolut unkompliziert.

E Bike

Bulls GreenMover

Mein Göttergatte ist nun froh sein E-Bike wieder alleine nutzen zu dürfen 😉 Obwohl er ja auch sehr gerne im Wald mit seinem Fully als MTBler unterwegs ist. So über Stock und Stein und über Wurzeln und Treppen runter und rauf.

Damit er weiterhin dort im Grünen sicher unterwegs ist habe ich ihm einen Technikkurs bei Marc Brodesser geschenkt den er hoffentlich bald einlöst. Denn sicher ist sicher…auch in meinem eigenen Interesse…ihr wisst sicherlich alle wie es ist einen kranken oder verletzen Mann im Hause zu haben… 😉

Meine Freundin Gaby Travers gibt mittlerweile auch Fahrradkurse, das wäre was für mich, denn Happy und Lucky passt perfekt in mein Lebensmotto. Und ich weiß das ich mit Gaby jede Menge Spaß bekomme weil sie einer der fröhlichsten und positivsten Menschen ist die ich kenne und das auch in ihren Kursen auf ihre besondere Art und Weise rüberbringt.

Schaut euch bei ihr um, vielleicht möchtet auch ihr in Zukunft Happy und Lucky unterwegs sein.

2 Gedanken zu „Die Geschichte meines E-Bikes

  1. Ich glaube, dein Mann braucht das Rad gar nicht. Steht dir viel besser 😉 Liebe Marion, dich nehme ich immer mit! ❤

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s