Molli´s Wochenrückblick 02. KW 2018

Was für ein schönes und entspanntes erstes Wochenende im Jahr 2018.

Die Socken für den Göttergatten habe ich am Bündchen wieder geribbelt. Die Verlaufswolle war so unterschiedlich, so konnte und wollte ich ihn nicht herumlaufen lassen. In meiner Restekiste habe ich dann noch einen Rest von dunkelgrüner Wolle gefunden und das gefällt mir nun viel besser. Meinem Göttergatten allerdings auch.

snapseed

Socken für den Göttergatten, Wolle Atelier Zitron Trekking Tweet

Die Socke vom SockClubs von der Kieler Wolle habe ich dagegen am Mittwoch wieder geribbelt. Ich bekam ihn kaum über die Ferse und sie zog sich ziemlich auseinander und sieht aus als wäre sie löchrig. Irgendwie habe ich mit dünner Sockenwolle arge Probleme. Nun ja, Übung macht ja den Meister und ich fange nochmal von vorne an. Ich werde einige Maschen mehr anschlagen und hoffe, die Socke wird dann nicht zu weit. Auch werde ich anstatt des Zackenmusters ein anderes Muster suchen, mir hat das nicht so wirklich gefallen.

fullsizerender

Zackensocke

 

Am Samstag habe ich nach dem wöchentlichen Einkauf und dem Frühstück einen langen Spaziergang im Stadtwald gemacht. Ich hatte kurz überlegt zu joggen, aber mir war dann doch eher nach einem flotten Spaziergang. Das Wetter war so schön, ich habe anschließend noch eine halbe Stunde auf einer Parkbank in meinem Buch von Petra Hammesfahr „Fremdes Leben“ gelesen. Hier könnt ihr meine Rezension über das Buch lesen.

Dienstag war ich mal wieder in meiner Lieblingsbuchhandlung, die Klarenbach Buchhandlung in Köln Braunsfeld. Eigentlich wollte ich nur einen FC Köln Kalender kaufen, aber dann sprang mich dieses Buch an und ich glaube es hat gerufen „nimm mich mit“… *lach Bov Bjerg ist ein deutscher Schriftsteller und Kabarettist. Mir war er bisher unbekannt, aber den Klappentext fand ich sehr interessant. Ich bin gespannt auf das Buch und werde euch natürlich darüber unterrichten wie es mir gefallen hat.

snapseed-2

 

Auf Michaelas Blog Feine Arbeiten habe ich das Rezept Gebackener Kürbis mit Hackfleischhaube gefunden und nachgekocht. Ich hatte Sorge, das es mir etwas zu trocken wird, deshalb habe ich noch gestückelte Tomaten ins gebratene Hackfleisch gegeben. Das Gericht war richtig lecker. Da ich eine zu große Menge gekocht hatte, konnten wir am nächsten Tag noch einmal von dem jetzt wundervoll durchgezogenen Gericht kosten. Eigentlich sollte es an diesem Tag die Lasagne a la Höhn geben, das haben wir dann auf die nächste Woche verschoben. Michaela hat so viele tolle Rezepte auf ihrer Seite, da werde ich mit Sicherheit noch einiges nachkochen.

Am Dienstag gab es die erste Folge vom Podcast Frickelcast von Frau Feierabendfrickeleien und Frau Jetztkochtsieauchnoch. Sie erklären anfangs ganz genau, worüber alles geredet wird, stellen ihre Projekte und Ideen vor und klären über viele Dinge auf, die sich rum ums häkeln, stricken, nähen und sonstigen Handarbeiten drehen. Sie berichten über ihre laufenden Projekte, über KALs und alles was mit DIY zu tun hat. Für die erste Podcast Folge fand ich die beiden Damen sehr souverän, es war sehr kurzweilig ihnen zuzuhören und man merkte ihnen die Aufregung (die sie mit Sicherheit hatten) überhaupt nicht an. Hört doch mal rein, es lohnt sich.

Meinen freien Mittwoch habe ich mit Hausarbeit, Autohausbesuch, stricken und lesen verbracht. Außer meiner Enttäuschung über die Glitzersocke (siehe oben) war es ein entspannter, erfolgreicher Tag.

Ich habe tatsächlich in der zweiten Woche des neuen Jahres schon zwei Vorsorgetermine hinter mich gebracht. Diese Termine finde ich sehr lästig, aber auch wichtig. Da ich bezüglich meiner Haut vorbelastet bin, nehme ich die Hautarztkontrolle sehr ernst.  Und diesmal wurde ein auffälliges Muttermal entfernt, das Ergebnis kommt in zwei Wochen. Jetzt muss ich noch Termine für Augen und Zähne machen und dann habe ich es mal wieder für ein Jahr geschafft.

Heute Abend geht es mit Freunden in das portugiesische Restaurant Vasco da Gama in Köln Ehrenfeld. Hier waren wir im letzten Jahr schon einmal und es hat richtig lecker geschmeckt. Ich werde mich bemühen, diesmal Bilder zu machen bevor wir die Teller leer gegessen haben.

Wenn euch interessiert, wie ich meine Montagsfrage beantwortet habe, könnt ihr das hier nachlesen und hier erfahrt ihr meine Ergänzung zu dem Freitags-Füller und hier habe ich meine erste Lesewoche von Unendliche Geschichte geschrieben.

Nun wünsche ich euch ein schönes Wochenende, viel Spaß bei euren Aktivitäten und bleibt gesund.

 

6 Gedanken zu „Molli´s Wochenrückblick 02. KW 2018

  1. Guten Morgen Sylvia, habe gestern neu angefangen und musste schon wieder ribbeln. Bin total gefrustet, irgendwie kann ich keine dünnen Socken stricken. Ich lege die Wolle nun weg und irgendwann starte ich neu. Liebe Grüße und einen schönen Sonntag Marion

    Gefällt mir

  2. Da warst Du ja schon ziemlich fleißig mit Deinen Vorsorgeterminen. Schade mit den Socken. Ich hoffe Du bekommst sie nun hin. Ein schönes Wochenende und herzlichen Gruß Sylvia

    Gefällt 1 Person

  3. Liebe Marion, ich finde das echt cool, also strategisch, wie Du die Vorsorge angehst. Das ist wahrscheinlich der beste Weg: einfach am Anfang des Jahres alle Termine abfackeln und dann ist Ruhe im Karton! Hab ein schönes Wochenende und liebe Grüße, Petra

    Gefällt 1 Person

  4. Hallo Molli, ich freue mich, dass Du meine Seite gefunden hast. Und noch viel mehr freue ich mich, dass Dir meine Rezepte so gut gefallen. Den Kürbis mit Hackfleischhaube und den zusätzlichen Tomaten werde ich beim nächsten Mal auch probieren. Wahrscheinlich wird es bei mir Herbst. Meine Kürbisse sind in diesem Jahr schon alle verspeist 😋

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s