Molli´s Wochenrückblick 43. KW 2017

In der letzten Woche habe ich mir nach ewigen Zeiten mal wieder ein Buch gekauft. Diese schöne Gefühl ein Buch zu halten, Blatt für Blatt umzuschlagen und nicht über den Kindle zu wischen, ich hatte es fast vergessen. Es war ein wunderschönes Gefühl.

Bei dem Buch handelt es sich um „Strandgut“ von Benjamin Cors und hier könnt ihr lesen wie mir das „Buch“ lesen gefallen hat.

Ein neuer Essie Lack durfte bei mir einziehen: Essie dressed to the nineties. Da ich noch einen Geburtstagsgutschein von Douglas hatte, und dieser UNBEDINGT eingelöst werden musste…hihi…. habe ich mir dann diesen schönen Lack ausgesucht. Wie immer bei Essie lässt sich der Lack wunderbar auftragen. Auf dem Bild kommt der Farbton lila nicht so richtig zur Geltung, ich finde es verdammt schwer ordentliche Bilder von Fingern oder Händen zu machen. Da muss ich wirklich noch üben, oder könnt ihr mir Tipps geben?

1508860421896

Essie dressed to the nineties

 

Der diesjährige Schal des Lebens wurde von Lana Grossa vorgestellt. Mir gefällt er sehr gut und ich werde ihn auf jeden Fall stricken.  Wahrscheinlich während ich in Lauras Wollladen den Weihnachtsgeschichten von Thorsten Duit lausche. Er hat so eine tolle Stimme und so wunderschöne Geschichten…. ich könnte ihm stundenlang zuhören. Wobei die ganze Atmosphäre in Lauras Wollladen bei dieser Veranstaltung so feierlich ist, spätestens ab dann freue ich mich auf die schöne Weihnachtszeit.

Die DreivomBlog, genauer Frau Feinmotorik, Frau Jetztkochtsieauchnoch und Frau Feierabendfrickeleien,  veranstalten ab dem 1.11.17 wieder einen KAL. Diesmal geht es um Mützen. Auf der Facebook-Seite geht es schon hoch her, und ich habe schon wieder so viele Anregungen bekommen, es fällt mir schwer mich zu entscheiden was ich denn für eine Mütze stricken werde. Hier kommt ihr auf die Facebook Seite des Mützen-KALs. Viel Spaß beim Stöbern und ich bin nicht schuld wenn ihr in einen Wollrausch geratet….. 🙂

Im Sportstudio war ich in dieser Woche auch mal wieder, aber ehrlich gesagt macht mir der Sport im Innenbereich überhaupt keinen Spaß mehr. Zum Glück habe ich dabei eine Podcast Folge von „Herrengedeck, der Podcast“ gehört. Die beiden Mädels haben dafür gesorgt das ich eine Stunde durchgehalten habe und das auch noch mit einigen Lachern zwischendurch.

Durch die Hörbücher von Stieg Larsson und das Buch Strandgut von Benjamin Cors hinke ich mit meinen Podcasts ziemlich hinterher. Seit dem Softwareupdate sieht die Podcast-App auch ziemlich verändert und für mich unruhiger aus. Jedenfalls wurde ich gestern von der App gefragt ob ich einige Sendungen nicht mehr hören möchte….ich hätte so lange nicht mehr heruntergeladen… was so eine App alles mitbekommt…..

Freitag war das Wetter angenehm genug um zu Fuß von Kalk nach Braunsfeld zu gehen. Nach einem 8-stündigen Bürotag hat das richtig gut getan. Zuerst bin ich bis zum Rheinboulevard und habe dort mit meinem Buch die schöne Herbstsonne genossen. Dann ging es über die Hohenzollernbrücke, ein bisschen durch die Stadt und dann durch einige Parks bis Braunsfeld. Es waren bei dem tollen Wetter so viele Menschen unterwegs, besonders an den diversen Sportstationen die im Grüngürtel aufgebaut sind. Eine tolle Sache für Menschen die nicht in ein Studio gehen möchten. Und schön das es so gut angenommen wird!

 

Am Wochenende haben wir einfach nur gefaulenzt, sind ein bisschen durch das schöne Herbstlaub spazieren gegangen und haben leckere Gerichte gekocht. Am Freitag gab es Südtiroler Carbonara. Das Gericht hatte ich auf einer Südtirol Seite entdeckt und mein Göttergatte hat es für mich gekocht. Sehr lecker. Übrigens gibt es auf dieser Seite noch viele andere tolle Leckereien…Schaut mal rein, es lohnt sich.

img_5902

Spaghetti Carbonara

 

Nun wünsche ich euch eine schöne Woche, diesmal ist sie ja durch die beiden Feiertag sehr kurz. Leider habe ich keinen Brückentag, aber wer zu spät kommt……. 🙂

 

 

 

 

 

Molli´s Wochenrückblick 39. KW 2017

Leider habe ich mir am letzten Wochenende eine ziemlich doofe Erkältung zugezogen. Montag bin ich dann zum Arzt gegangen, weil ich aus dem Husten nicht mehr heraus kam. Dort habe ich dann 2 Stunden mit vielen anderen hustenden und schniefenden Patienten gesessen, bis ich dann mittags endlich wieder zu Hause war und auf die Couch konnte.

Na ja, wenn man schon krank zu Hause herum liegt, dann kann man wenigstens Hörbücher hören, Stricken und Fernsehen gucken. Hier könnt ihr meine Rezension über das wunderschöne Buch von Melina D‘ Angeli lesen und hier über das Hörbuch von Stieg Larsson „Verblendung“

Die Socken für meinen Göttergatten habe ich nun auch fertig gestrickt, eine Socke hatte er ja schon…nun kann er beide Füße bekleiden. Sie sind so richtig schön kuschelig geworden. Ich habe sie ab der Ferse mit einem doppelten Faden gestrickt, das macht die Socken jetzt noch um einiges dicker und die Füße bleiben richtig schön warm. Dem Göttergatten gefallen sie sehr gut, und ich glaube er liebt mich nun auch ein kleines bisschen mehr. 😍

 

Dann habe ich an meiner „Klare Linie“ von Sylvie Rasch weiter gestrickt, es zieht sich wie Kaugummi!!! Ich glaube, ich habe mittlerweile 280-300 Maschen auf der Nadel, wenn ich vier Reihen gestrickt habe, habe ich das Gefühl es ist eine Stunde vergangen und irgendwie will es einfach nicht wachsen.  Nun ja, ich werde mich in Geduld üben und immer mal wieder ein paar Reihen stricken und dazwischen ein anderes Projekt beginnen.

 

Als es mir am Donnerstag endlich etwas besser ging, das Wetter war ja wunderschön, habe ich mich auf mein Fahrrad gesetzt und bin zu meinem Lieblings-Wollgeschäft gefahren, zur lieben Laura in Lauras Wollladen. Ich hatte vor einigen Wochen dort einen richtig schönen flauschigen Schal gesehen, die Wolle dazu hatte ich mir auch schon gekauft (Cashmere 16 fine und Silkhair print) , aber ich wusste nicht ganz genau wie das Muster gestrickt wurde. Das habe ich mir dann im Laden noch mal genau angeschaut.

Im Wollgeschäft habe ich dann natürlich auch in der neuen Filati Nr. 54 gestöbert. Es gibt dort unglaublich schöne Herbst- und Wintermodelle. Schals, Mützen, Pullover und Ponchos, alles was das Herz begehrt!! Ich habe mich sofort in einen Pullover-Poncho verliebt, der wird mit Lana Grossa Fleece gestrickt. Da ich im letzten Jahr ziemliche Probleme mit der Lala Berlin Hairy hatte (ich fand das flauschige Garn sehr schwer zu stricken), habe ich mir erst einmal nur einen Knäuel gekauft, um auszuprobieren, wie sich die Wolle verstricken lässt.

Nachdem ich dann zu Hause das Bündchen gestrickt hatte, stellte ich fest, die Farbe gefällt mir nicht. 😒 Vielleicht liegt es daran, dass ich im letzten Jahr mit der Lala Berlin Hairy den zweifarbigen Pullover ebenfalls mit einem Grünton gestrickt habe, und mir die Ähnlichkeit zu groß ist. Jedenfalls bin ich am anderen Morgen wieder ins Geschäft, habe die zurückgelegte Wolle, bis auf zwei Knäuel, wieder in den Verkauf legen lassen. Mit den drei Knäueln und mit drei Knäuel Cashmere 16 fine stricke ich nun den flauschigen Schal.

Aus der Filati Heft Nr 54 habe ich mir noch einen Schal mit Mütze ausgesucht, dafür habe ich auch sofort die Wolle mitgenommen. Nun bin ich also für die nächste Zeit gerüstet 🤗

Filati Heft Nr 54


Hier sehr ihr mein zukünftiges Projekt aus der Filati Heft Nr 54. Gestrickt wird mit der Lana Grossa Gomitolo 200 und Cool Wool Melange. Mit der Garzato Fleece und der Cashmere 16 fine stricke ich einen flauschig leichten Schal mit Nadelstärke 10.

 

Am Freitag hatten wir einen wunderschönen warmen Spätsommertag. Ich bin dann mit dem Fahrrad zum Gut Clarenhof zum Einkaufen gefahren und habe mir dort ein leckeres Stück Käsekuchen gegessen. Das tat nach der Woche zu Hause so richtig gut. Anschließend habe ich mich am Konrad Adenauer Weiher in die Sonne gesetzt, und ein bisschen an meinem Schal gestrickt.

 

 

Nun wünsche ich euch eine wunderschöne Woche, viel Spaß bei all euren Aktivitäten und bleibt gesund.